Innolytics AG digitalisiert das Lieferkettengesetz – Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber 2022

Innolytics AG digitalisiert dsa Lieferkettengesetzt

Durch das im Juni 2021 verabschiedete Lieferkettengesetz kommen auf Tausende von Unternehmen ab 2023 neue Anforderungen zu: Sie müssen die Nachhaltigkeit ihrer Lieferanten kontrollieren. Konkret betrifft das die Einhaltung von Menschenrechten, Arbeitssicherheitsstandards und Umweltschutzauflagen.

Ob in einer indischen Näherei die Vorschriften zur Arbeitssicherheit missachtet werden, ob Kinder in Rohstoffminen im Kongo arbeiten oder ob ein Zulieferer in Südamerika Gewässer verschmutzt, kann deutschen Unternehmen damit nicht mehr egal sein. Bei Verstößen drohen hohe Bußgelder.

Einer der größten Kritikpunkte am neuen Gesetz ist der hohe bürokratische Aufwand: Wie soll ein mittelständisches Unternehmen mit 1.000 Beschäftigten von Deutschland aus die Zustände bei teilweise mehreren Hundert internationalen Lieferanten kontrollieren? Und das – wie es im Gesetz heißt – mindestens einmal jährlich?

Für die Innolytics AG bieten diese Fragen große Geschäftschancen. Denn knapp 2.900 deutsche Unternehmen müssen in den nächsten zwei Jahren eine Antwort finden. Dazu hat die Innolytics AG das Lieferkettengesetz digitalisiert und eine vollautomatische Risikoanalyse entwickelt. Die weltweite Kontrolle und Zertifizierung von Lieferanten werden dadurch radikal vereinfacht.

Über das innovative Verfahren der Innolytics AG berichtete gerade das österreichische Magazin trend.at in seinem Wirtschaftsteil. (Hier geht es zum Artikel)

  1. Das Unternehmen in Deutschland schickt seinen internationalen Lieferanten den Link zu einem Fragebogen mit den Anforderungen des Lieferkettengesetzes.
  2. Die Lieferanten füllen den Fragebogen aus.
  3. Die Software erarbeitet eine Sofortauswertung mit einer vollautomatisch erstellten Risikoanalyse.
  4. Alle Antworten werden in der Software revisionssicher hinterlegt. Nachträgliche Manipulationen sind ausgeschlossen.
  5. Der Fragebogen kann durch strukturierte Interviews vertieft werden.
  6. Unternehmen erhalten einen Report über alle Risiken in ihrer weltweiten Lieferkette.

Sehen Sie hier ein exklusives Demo: So digitalisiert die Innolytics AG das Lieferkettengesetz!

 

Das Alleinstellungsmerkmal: Die vollautomatische Risikoanalyse und die Multisprachenfähigkeit

Der digitale Lieferantenaudit von Innolytics® hat ein großes Alleinstellungsmerkmal: Die vollautomatische Erkennung von Risiken. Was bislang Stunden oder sogar Tage dauerte, liegt in weniger als einer Sekunde vor.

  1. Das Unternehmen sichert sich gegen rechtliche Risiken ab.
  2. Es minimiert durch die Standardisierung und Digitalisierung der Abfragen den für Ausschreibungen und die Lieferantenauswahl erforderlichen Zeitaufwand.
  3. Bürokratiekosten, die durch das Lieferkettengesetz entstehen, werden drastisch reduziert.

 

Das Lieferkettengesetz und Nachhaltigkeit werden für die Innolytics AG Wachstumstreiber 2022 und 2023

Bis zum 1. Januar 2023 müssen Unternehmen mit mehr als 3.000 Beschäftigten die Anforderungen des Lieferkettengesetzes umsetzen. Ab dem 1. Januar 2024 gilt dies auch für Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten.

Für die Innolytics AG sind digitale Lieferantenaudits einer der großen Wachstumstreiber im kommenden Jahr. Denn zugleich müssen auch Banken Nachhaltigkeitsrisiken bei der Kreditvergabe verstärkt beachten. Siehe dazu den Blog-Artikel vom 5. Oktober 2021.

Aktuell laufen Gespräche mit knapp 50 Einkaufsabteilungen großer internationaler Konzerne sowie mittelständischer Unternehmen. Zusätzlich wird die Innolytics AG im kommenden Jahr auf zahlreichen Spezialkongressen wie dem Procurement Summit vertreten sein. Die Digitalisierung des Lieferkettengesetzes ergänzt das Produktportfolio der Innolytics AG perfekt. Mitte 2021 launchte die Innolytics AG die erste digitale ISO 9001-Zertifizierung für Unternehmen. Ende 2021 plant Innolytics® die Digitalisierung von ISO 27001, der internationalen Norm für Informationssicherheitsmanagement.

Investitionen fließen direkt in das Unternehmenswachstum. Der Markt für digitale Lieferantenaudits entsteht – getrieben durch das Lieferkettengesetz – 2022 und 2023. In diesem Markt wird die Innolytics AG mit ihren bereits fertig entwickelten Softwarelösungen eine signifikante Rolle spielen.

Sie möchten vor einem Investment mehr erfahren? Buchen Sie jetzt Ihr persönliches Investorenmeeting: https://www.innolytics.de/investorenmeeting/


Jens-Uwe Meyer

Beitrag von

Jens-Uwe Meyer

in Innolytics