Innolytics AG beendet erfolgreich die Early Bird Phase!

Knapp 50 Aktionär*innen investieren mehr als 600.000 €

Innolytics endet erfolgreich die Early Bird Phase

Die Innolytics AG hat den zweiten Teil ihrer Aktien-Eigenemission erfolgreich beendet. 2021 haben knapp 50 Aktionäre insgesamt 600.000 € in das Leipziger Unternehmen investiert. Bis zum 31. Dezember 2021 können private Investor*innen Aktien zeichnen und in das Wachstum des Unternehmens aus dem Bereich Legal Tech / Enterprise Tech investieren.

Mit dem Kapital hat die Innolytics AG in diesem Jahr Vorschriften wie das neue Lieferkettengesetz und Normen wie ISO 9001 digitalisiert. So wurde beispielsweise für Unternehmen, die vom neuen Lieferkettengesetz betroffen sind, eine automatisierte Risikoanalyse entwickelt. Sie senkt den Aufwand für Unternehmen um bis zu 80 Prozent. Die Analyse ist Teil einer Software Suite für digitale Managementsysteme, die weltweite revisionssichere Kontrollen ermöglicht.

Außerdem hat die Innolytics AG damit begonnen, ein Vertriebssystem aufzubauen. Bis Ende 2023 sollen Verantwortliche von knapp 2900 Unternehmen, die vom Lieferkettengesetz betroffen sind, persönlich angesprochen werden. Für die Einführung der Innolytics-Lösung ist das Zeitfenster aktuell sehr gut. Die Lösung passt exakt zu den gesetzlichen Vorgaben, für Unternehmen besteht starker Handlungsdruck. Ziel der Innolytics AG ist es, dieses Zeitfenster – die nächsten 18-24 Monate – für einen Wachstumssprung zu nutzen.

Die öffentliche Aktieneigenemission für private Investor*innen endet am 31.12.2021.

Zeichnen Sie Jetzt!


Jens-Uwe Meyer

Beitrag von

Jens-Uwe Meyer

in Innolytics